Homepage von Helgard und Dieter Kuhn  

 

 

 

Für die vielen Glückwünsche zu meinem
"Primzahl-Geburtstag" im Primzahl-Jahr 2017,
die mich auf elektronische, herkömmlich postalische
und telefonische Weise erreicht haben,
möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Am Vormittag stand das Telefon kaum still und am Abend wurde der Platz für die vielen Blumen schon etwas knapp.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und zwischendurch gab's zum Mittag im Restaurant "China White" ein leckeres 4-Gang-Menü, auf dem Foto der Hauptgang und der Nachtisch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach waren wir unvorsichtiger Weise in einem modernen Irrgarten mitten in der Stadt. Es ist aber gut gegangen, wir haben den Ausgang wieder gefunden.

 

 

 

 

 

Dann stellten wir fest, dass wir vielleicht doch etwas zuviel gegessen hatten, also ging's rund um den Markkleeberger See.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist schon erstaunlich, wen man dort so treffen kann!!!

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

    

Und spät am Abend gab's natürlich noch Kutur. Ilja Richter sang im rappelvollen Academixer-Keller die "schwarzen" Lieder von Georg Kreisler, begleitet von der Pianistin Sherri Jones.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir finden es ja an unserem Kanal landschaftlich sehr schön, hätten aber nichts dagegen, wenn das hier die beiden letzten Schneebilder dieses Winters wären.

 

 

 

Das meinen übrigens auch die 3 Bernhardiner, die uns auf unseren Wanderungen regelmäßig begrüßen.

 

 

 

 

 

 

 

    

 

   

 

 

Zum Schluss ein Spruch von einem unbekannten "Kenner", den wir gern beachten:

Was du heute kannst entkorken,
das verschiebe nicht auf Morgen.